anticache

Start der zweiten Phase der Vorher-Nachher-Untersuchungen des Forschungsprojekts RadOnTime

12.07.2018


Restzeitanzeigen an Lichtsignalanlagen sollen Verkehrsteilnehmern dabei helfen, ihre Geschwindigkeit taktisch anzupassen und Haltevorgänge zu vermeiden. Im Rahmen des Forschungsprojekts RadOnTime, gefördert durch das BMVI, werden im Juli 2018 Restzeitanzeigen für den Radverkehr an drei Stellen in München umgesetzt: Christoph–von–Glück Platz – Milbertshofener Straße, Ludwigstraße – Theresienstraße und Karlsstraße – Luisenstraße. Anhand dieser Untersuchung werden die Auswirkungen von Restzeitanzeigen auf das Radverkehrsverhalten vom Lehrstuhl für Verkehrstechnik analysiert.