Bluetooth Testfeld

Projektbeschreibung

Der Freistaat Bayern plant für die Zukunft eine weitere Verbesserung der Verkehrsinformation und Verkehrsbeeinflussung sowie eine Erhöhung der Verkehrssicherheit auf Bundesautobahnen (BAB). Vor diesem Hintergrund soll ein bayernweites System zur Störfallerkennung und Reisezeitermittlung geschaffen werden. Eine notwendige Voraussetzung für eine optimale Wirkungsentfaltung ist eine ausreichende, zuverlässige und schnelle Erfassung des Verkehrsablaufs, insbesondere dann, wenn dieser gestört ist und Staus auftreten. Hierfür werden Bluetooth-Sensoren in ein Testfeld auf der A9 eingebaut und dort gegen Vergleichsdaten aus lokaler Datenerfassung und aus Videokamerasystemen getestet. Anhand dieses Versuchsaufbaus soll die Eignung der Bluetooth-Datenerfassung im Hinblick auf Reisezeitermittlung und Störungserkennung untersucht werden.

Aufgaben des Lehrstuhls

  • Festlegung von Verkehrsnachfrage- und Umfeldszenarien
  • Festlegung von Qualitätsindikatoren für die Bewertung von lokalen und streckenbezogenen Daten • Festlegung von Qualitätsindikatoren für Störfallerkennung
  • Bewertung der statistischen Aussagekraft der Untersuchungsergebnisse
  • Untersuchung und Auswertung der ANPR-Systeme als Reisezeitreferenzsystem
  • Datenauswertung und -bewertung
Keywords Bluetooth Detektion, Testfeld, Autobahn
Auftrag- / Fördergeber Zentralstelle Verkehrsmanagement (ZVM) an der Autobahndirektion Südbayern (ABDS)
Weitere Projektbeteiligte Gevas Humberg & Partner
Laufzeit Juni 2017 bis Juni 2018
Ansprechpartner Martin Margreiter, Matthias Spangler