Fahrradverkehr und aktive Mobilität

Leitung: Dr.-Ing. Heather Kaths

Ziel der Forschungsgruppe „Fahrradverkehr und aktive Mobilität“ ist die Erforschung und Modellierung des Verhaltens von Radfahrern und anderen Nutzern aktiver Verkehrsmittel. Zum einen dienen die Erkenntnisse der Entwicklung, Analyse und Bewertung moderner Technologien im Bereich vernetzter und automatisierter Verkehrssysteme bezüglich der Einflüsse auf Potenziale für Nutzer aktiver Verkehrsmittel. Zum anderen werden Lösungen zur Verbesserung der Sicherheit und des Verkehrsflusses der Radfahrer und anderer Nutzer aktiver Mobilität erforscht. Die Forschung in der Gruppe fokussiert sich auf den Fahrradverkehr, aber auch Fußgänger und neuartige elektrisch unterstützte aktive Verkehrsmittel, z.B. Pedelecs, E-Bikes und E-Scooters, werden betrachtet. Außerdem werden neue Methoden zur effizienten Verarbeitung und Konvertierung räumlich hochaufgelöster Geodaten erarbeitet, die dem Erkenntnisgewinn zu komplexen Interaktionen zwischen Nutzern aktiver Verkehrsmittel und ihrer Umgebung dienen.

Forschungsinstrumente:

  • Fahrradsimulatorstudien: Der Fahrradsimulator wird in aktuellen Forschungsprojekten eingesetzt, um die Effekte von Restzeitanzeigen an lichtsignalisierten Knotenpunkten zu analysieren, Radschnellwege zu entwerfen und die taktischen Entscheidungen von Fahrradfahrern zu untersuchen. Weiterentwicklungen werden kontinuierlich unternommen, um das Fahrerlebnis zu verbessern, unterschiedliche Fahrradarten zu untersuchen und andere Faktoren, z.B. Gestik, einzubeziehen.
  • Feldstudien: Reales Verhalten der Radfahrer und anderer Nutzer aktiver Verkehrsmittel wird anhand diverser Methoden, z.B. automatisierte Videodatenanalyse und GPS-Datenauswertung, untersucht. Dies ermöglicht die detaillierte Betrachtung der Bewegungen und Interaktionen mit anderen Verkehrsteilnehmern und der Umgebung.
  • Verkehrssimulationsstudien: Verschiedene Simulationssoftware wird eingesetzt, um Nutzer aktiver Verkehrsmittel im Gesamtverkehr zu untersuchen. Der Fokus liegt auf der Analyse urbaner Infrastruktur, Entwicklung und Bewertung von Komponenten vernetzter und automatisierter Verkehrssysteme und Verkehrsflussstudien